Wohlfühlen beim Einkaufen

Schon die Architektur des Dorfladens mit den sichtbaren Holzbalken und seiner hohen verglasten Dachkonstruktion, die viel Licht hereinlässt, schafft eine angenehme Atmosphäre beim Einkaufen. Auch die Echtholztheke mit dem angeschlossenen Cafébereich trägt zur Gemütlichkeit bei.

Eine übersichtliche Anordnung der Waren und breite Gänge machen das große Angebot überschaubar und ein freundliches Verkaufsteam steht den Kunden und Kundinnen immer hilfreich zur Seite. Hier kauft man einfach gerne ein.

Café und Heiße Theke – Süßes und Herzhaftes zur Stärkung

Im Café gibt es Kuchen/Stückchen, belegte Brötchen und täglich wechselnde Speisen aus der Heißen Theke. Da findet man Morgens, mittags oder nachmittags immer etwas für den kleinen oder größeren Hunger. Wir versorgen unsere Café- und Thekengäste für die Pause nach dem Einkauf, den Zwischenstopp auf der Radtour, beim Treffen mit der Freundin oder mit einer Stärkung für die Handwerker.

Gemütliche Sitzplätze laden innen und bei schönem Wetter außen auf der Terrasse zum Genießen ein.

Ort der Begegnung

Nach der Schließung des alten Lebensmittelladens stand Schönstadt ohne Laden da. Aber schnell fand sich eine Gruppe von Bürgern und Bürgerinnen, die sehr erfolgreich für die Idee eines Dorfladens in Schönstadt warb. Gemeinsam gründeten sie im Jahr 2019 mit über 250 Anteilseigner*innen eine Genossenschaft, die jetzt auch Eigentümerin und Betreiberin des Ladens ist.

Das Gebäude wurde gemeinsam mit einem Architekten geplant und von Handwerksfirmen aus der Region errichtet, – unter Mithilfe von Bürger*innen, die ihr Fachwissen, ihre Zeit und Arbeitskraft einbrachten.
Vorstand, Aufsichtsrat und zahlreiche Mitwirkende in einem erweiterten Arbeitskreis begleiteten das Projekt von Anfang an ehrenamtlich. Sie unterstützen weiterhin u.a. das Verkaufsteam im Laden, sind zur Stelle bei technischen Problemen, übernehmen die Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr. Die Dorfladen-Aktiv-Gruppe plant und organisiert die Aktionen.